Trinkwasser für Villa Albertina

Trinkwasser für Villa Albertina

Es gibt gute Nachrichten zu vermelden: Wir konnten mit den Arbeiten beginnen, um die Trinkwasserversorgung der Kommune Villa Albertina dauerhaft sicherzustellen. Seit einiger Zeit reichte der alte Brunnen, aus dem das Wasser zum Trinken und Kochen entnommen wurde, nicht mehr aus. In diesen Fällen mussten die Einwohner der Gemeinde das Wasser aus nahe gelegenen Bächen entnehmen, das natürlich immer gesundheitliche Risiken barg.
Ein grundlegendes Menschenrecht wie der Zugang zu Wasser ist von entscheidender Bedeutung für die Ansiedlung von Familien auf dem Land und für weitere Fortschritte im Plan zur Umverteilung der Bevölkerung.

Vor diesem Hintergrund haben wir von Ser Humanos e.V. Leipzig einen Antrag an die Stiftung Nord-Süd-Brücken in Deutschland gestellt und einen großzügigen Zuschuss von 10.000 Euro erhalten. Mit diesem Beitrag ist es uns möglich, einen Großteil der Kosten für die notwendige Brunnenbohrung, inklusive Rohre und Wasserspeichertank (Füllvermögen 26 Kubikmeter), abzudecken.

Die Arbeiten begannen am 1. Oktober und die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf etwa 13.000 Euro. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Villa Albertina konnten die Kosten niedrig gehalten werden.

Tags:
No Comments

Post A Comment

zwei × 5 =